TQJ, Heft 70, Ausgabe 4/2017

8,50 

Einzelheft des Taijiquan & Qigong Journals

November 2017 – Januar 2018

Lieferzeit: 3 – 5 Tage

Editorial

Kooperationspartner

Leserbrief

Aktuelles

Veranstaltungskalender

 

Bedeutung von Qigong im Alltag – Ergebnisse einer empirischen Studie
Von Gabriele Rademacher
Wohl alle, die schon länger Qigong oder auch Taijiquan üben, stellen fest, dass die Erfahrungen, die sie dabei machen, in ihrem Alltag weiterwirken. Gabriele Rademacher wollte es genauer wissen und erkundigte sich in tiefgehenden Gesprächen mit jahrelang Praktizierenden danach, in welcher Weise Qigong über die reine Übungszeit hinaus das Leben beein usst. Dabei ging es sowohl um die Bewältigung alltäglicher Herausforderungen – wobei Prinzipien wie Lösen, Entspannung und Flexibilität hilfreich sind – als auch um grundlegende Wertvorstellungen, Lebensgestaltung und Selbstreflexion.

Die Kunst berührender Begegnung
Von Helmut Jäger und Dorothea Hauswald
Wie können wir die besondere Qualität von Berührung, wie sie im Taijiquan – auf verschiedene Weise – angestrebt wird, verstehen und erlernen? Helmut Jäger und Dorothea Hauswald betrachten insbesondere die Kontaktaufnahme, die feinen Prozesse, die in uns ablaufen, wenn eine andere Person uns körperlich nahe kommt. Sie unterscheiden dabei fünf Phasen von der ruhigen Selbstwahrnehmung über die Gesten der Annäherung, die körperliche Kontaktaufnahme, das hineinspürende Fragen und Verstehen bis hin zum gemeinsamen Bewegen. Wesentlicher Aspekt dabei ist, wie Anspannungen, die häu g unbewusst in Reaktion auf körperliche Annäherung auftreten, vermieden oder gelöst werden können.

Den Qi-Fluss regulieren – Die Wirkung von Qigong auf die Meridiane
Von Lie Foen Tjoeng und Heribert Mittner
In neuerer Zeit gibt es vermehrt Ansätze, Qigong-Übungen für einzelne Organfunktionskreise oder Meridiane zu entwickeln. Foen Tjoeng Lie und Heribert Mittner erläutern, auf welche Weise stille und bewegte Qigong-Übungen die Energieleitbahnen beeinflussen und wie dies aus westlich-physiologischer Sicht verstanden werden kann. Dabei zeigt sich, dass praktisch immer mehrere Leitbahnen angesprochen werden und keine isolierte Stimulation einzelner Meridiane möglich ist.

»Das geheimnisvolle Wesen« – Schiedsrichter für Taijiquan-Turniere
Von Divyam de Martin-Sommerfeldt
In den letzten Jahren setzt sich allmählich die Auffassung durch, dass Turniere eine interessante Möglichkeit sein können, die eigenen Fähigkeiten im Taijiquan einer externen Beurteilung zu unterziehen und dadurch neue Anregungen sowie einen Ansporn zu intensiverem Training zu bekommen. Doch Turniere sind nur mit SchiedsrichterInnen möglich und die sind in unseren Breiten noch rar. Divyam de Martin-Sommerfeldt beschreibt aus eigener mehrjähriger Erfahrung die Aufgaben und Herausforderungen als Schiedsrichter sowie das Verhältnis zwischen WettkämpferInnen und SchiedsrichterInnen. Dabei wirbt er sowohl für einen wohlwollenden Umgang miteinander als auch dafür, bei ausreichender Erfahrung selbst als SchiedsrichterIn tätig zu werden.

Wer sich entschleunigt, schreibt sich das Leben neu
Bemerkungen über das Zusammenspiel von Lebenskraft, Resilienz und Transformation
Von Manfred Folkers
Die Begabung des Menschen, trotz vielerlei Hindernisse den Alltag produktiv zu gestalten, wird als Resilienz bezeichnet. Entschleunigungs-Übungen wie Yoga, Qigong, Taijiquan, Meditation dienen der Entwicklung und Pflege dieser Fähigkeit. Beide Konzepte beziehen sich auf menschliche Kräfte, die nach außen wirksam werden. Manfred Folkers führt aus, dass die Praxis der Entschleunigung direkte Zugänge zur Lebensenergie öffnet – Resilienz diese Energie anwendet, Meditation den Geist bearbeitet – Resilienz mit ihm arbeitet, meditative Methoden zur Bewusstwerdung der Grundlagen des Lebens führen – Resilienz dieses Wissen nutzt. Angesichts der fragilen Lage unserer Zivilisation und der Notwendigkeit ihrer Transformation ist dieses Zusammenspiel erhellend und fruchtbar zugleich.

 

EVENTS

Kongress »Un(d)endlich entspannen – Taijiquan und Qigong im Alltag«
9. bis 11. Juni 2017 in Frankfurt/M. (D)
Die Bedeutung von Qigong und Taijiquan bei der Gestaltung des Alltags stand im Zentrum des Kongresses, den die Bundesvereinigung Taijiquan und Qigong – das Netzwerk in Kooperation mit der Deutschen Qigong Gesellschaft ausgerichtet hat. Midia Nuri gfiel vor allem die Verbindung von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Praxis.

Tai Chi Inter-Fest UK 2017 – A Retreat for Mind, Body & Spirit
14. bis 17. Juni 2017 in Lilleshall (GB)
Zu Ehren des 80. Geburtstags von Li Deyin veranstalteten das Deyin Taijiquan Institute und die Longfei Tai Ji Quan Association of Great Britain in der Nähe von Newport ein internationales Taiji- und Qigong-Festival. Es war gleichzeitig als letzter Besuch von Li Deyin in Europa angekündigt. Jan Leminsky nutzte die Gelegenheit, herausragende RepräsentantInnen des modernen Taijiquan zu treffen.

30. Rencontres Jasnières
27. bis 30. Juli 2017 in Marçon dans la Sarthe (F)
Zum dreißigsten Mal veranstaltete die 1980 von Serge Dreyer gegründete Association de Recherche en Arts Martiaux Internes en Sarthe (ARAMIS) dieses Jahr ihr wohlbekanntes Taiji-Treffen in alter Tradition, aber mit einigen Jubiläumszugaben. Almut Schmitz genoss die entspannte Atmosphäre der internationalen Taiji- und Qigong-Szene.

 

Branchenbuch

Kurskalender

Rezensionen

Innen-Ansichten: Stehen wie ein Baum

Zur Sprache gebracht: Vergleichs-weise
Kolumne von Dietlind Zimmermann

Zusätzliche Information

Gewicht 303 g

Das könnte dir auch gefallen…